leer

Canon EOS 550D | Digitale Spiegelreflex Kamera

Ein Klassiker unter den Digitalen Spiegelreflexkameras ist die Canon EOS 550D oder auch die Canon EOS 500D. Der Unterschied zwischen den beiden ist, dass die 550 D Videos aufnehmen kann.

Die Frage die man sich beim Kauf einer hochwertigen Digitale Spiegelreflex Kamera eigentlich stellt, ist, soll man sich nicht lieber eine Kompaktkamera kaufen? Denn diese Canon 550D nimmt man nicht einfach mal so mit, die nimmt man mit, wenn man auf Fotosafari geht.

canon 550D digitale Spiegelreflexkamera

Digitale Spiegelreflexkamera versus Digitale Kompaktkamera | Lohnt eine Spiegelreflex?

Die Kompaktkameras sind im höheren Preissegment sehr gut. Die Bilder sind gerade für Nahaufnahmen genaus so gut, wie eine Digitale Spiegelreflexkamera, so meine Meinung. Natürlich ist das Bild einer Canon EOS 550D besser als bei Kompaktkameras, weil mehr Licht einfällt, aber das zeigt sich auf dem Bild auf dem Monitor nur unwesentlich. Bei weiteren Entfernungen nimmt den Unterschied schon eher war.

Außerdem ist natürlich eine Kompaktkamera begrenzt. Bei einer Digitalen Spiegelreflexkamera, kann man die Objektive austauschen und damit hat man mehr flexibilität, aber diese Objektive sind auch teuer.

Außerdem hat man bei einer Digitalen Spiegelreflexkamera mehr Spielraum bei den Einstellungen, was aber erst interessant wird, wenn man sich mit den Einstellungen auch auskennt, aber es macht auch sehr viel Spaß damit herumzu experimentieren.

Aber eine Digitale Kompaktkamera ist einfach billiger und ich kenne einige Journalisten, die eigentlich nur noch die Kompaktkamera mitnehmen, statt die große Digitale Spiegelreflexkamera.

Vorteile der Digitalen Spiegelreflexkamera Canon EOS 550D

Wenn man sich für eine Digitale Spiegelreflexkamera entschieden hat, kommt man oft zur Frage Canon oder Nikon. Nikon ist, so meine Wissen vom Hören-Sagen, hochwertiger und teuerer. Vorteile der Canon dafür ist aber nicht nur der Preis, sondern die größere Auswahl an Objekten für Canon Produkte.

Die Bilder der Digitalen Spiegelreflexkamera  Canon EOS 550D sind brilliant, wie ich sagen muss. Sie können durchaus mit Bildern höherer Canon Produkte mithalten. Außerdem hat man so ziemlich alle Features die es im höheren Preissegment bei Canon auch hat.

Der Autofokus und die vollautomatischen Einstellungen sind sehr gut, und jeder kann damit wirklich gute Aufnahmen machen.

Allerdings wird es dabei nicht bleiben – über Kurz oder Lang muss man sich mit den verschiedenen Einstellungen auseinandersetzen. Hierfür lohnt es sich übrigens, sich bei Canon zu registrieren. Denn dann hat man die Möglichkeit sich einen Kurs zum Fotoschießen zuschicken zu lassen. Dabei wird auf Anfänger eingegangen und es werden Tipps und Hinweise dargestellt – sehr praktisch!

Digitalen Spiegelreflexkamera Canon EOS 550D | Objektive

Welches Objektiv man am Anfang wählt hängt natürlich stark davon ab, was man Fotografieren will. Aus eigener Erfahrung kann ich aber bestätigen, dass man mit einem 55 mm Objektiv schnell an Grenzen stößt. Es macht tatsächlich Sinn mit einem 200 mm Objektiv anzufangen. Je höher die Millimeter Zahl ist, desto höher ist der Lichteinfall, desto länger ist das Objektiv. Das ist positiv für den Zoomfaktor. Verzichten sollte man im Übrigen den digitalen Zoom bei Kameras, denn diese interpolieren die Pixel. Sprich man berechnet die wahrscheinlichste Farbe für den Pixel, dessen Bildinformation eigentlich fehlt. Daher sehen die Bilder auch so pixelig aus, weil die Abstufungen verloren gehen.

Außerdem sollte man beachten, dass das Canon passende Objektiv einen Bildstabilisator hat.

Für Leute die gerne in Aktion sind und nicht so auf die Kamera achten wollen, sollten sich außerdem noch eine Infrarot Linse kaufen. Der Unterschied auf den Bildern ist nicht groß zu sehen, ist aber gut gegen Kratzer auf der Linse, wobei die schon ziemlich kratzfest sind. Natürlich gibt es auch Protektionslinsen.

Technische Daten der Digitalen Spiegelreflex Kamera Canon EOS 550D

Bildsensor

  • vom Typ CMOS-Sensor (22,3 x 14,9 mm)
  • Pixel effektiv 18,0 Megapixel (gesamt 18,7 Megapixel)
  • Seitenverhältnis 3:2
  • Tiefpassfilter eingebaut
  • Sensorreinigung
  • Farbfilter RGB-Primärfarben
  • Bildprozessor: Typ DIGIC 4

Objektivanschluss:

  • EF- & EF-S Objektive
  • Brennweite 1,6fach

Schärfe Einstellungen:

  • Typ TTL-CT-SIR mit CMOS – Sensor
  • AF-Messfelder 9 AF-Sensoren
  • AF-Funktionen AI Focus
  • One Shot
  • AI Servo
  • AF-Messfeldwahl automatisch, manuell
  • Messfeldanzeige Sucher & LCD-Bildschirm

Belichtungsassistenten:

  • Mehrfeldmessung (AF Kombinierbar)
  • Selektivmessung (Sucher)
  • Spotmessung
  • Mittenbetonte Integralmessung
  • ISO-Empfindlichkeit (automatisch)
  • Verschlusszeiten 30-1/4.000 s

Sucher: Typ Pentaspiegel

Fotos:

  • JPEG (3 verschiedene Qualtitätseinstellungen)
  • RAW (Alle Bildinformationen)
  • Gleichzeitige Aufnahmen in RAW und JPEG
  • Film im Format MOV (Apple)

Features:

  • Automatischer und manueller Weißabgleich
  • Blitz (Mit Fehlbelichtungswarnung): Kompatibilität mit externen Blitzgeräten E-TTL II mit entsprechenden Canon EX-Speedlites, Unterstützung für kabelloses Canon EX-Multi-Flash-System
  • SD Karten Slot
  • LCD Bildschirm
  • Aufnahme über Sucher oder Bildschirm (Live Modus)
  • Okularverschluss mit Riemenbefestigung
  • Rote-Augen Korrekturanzeige
  • Aufnahme Modi & Assistenten: Porträt, Landschaft, Nahaufnahme, Sport, Nachtaufnahmen, Blitz deaktiviert, Movie (Filmaufnahmen),
    Programmautomatik, Blendenautomatik, Zeitautomatik, Manuell, Schärfentiefenautomatik
    Picture Styles Standard, Porträt, Landschaft, Neutral, Natürlich, Monochrom, persönliche Einstellungen
  • Schnittstellen: PC per USB / TV per PAL / NTSC, HDMI / Mikrofonanschluss (Miniklinke) / SD- SCHC# SDXC Karten
    PC USB Hi-Speed

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar