leer

Sigma Objektiv 18-200mm F3,5-6,3 DC OS (HSM) für Canons Spiegelreflexkamera

Jede Spiegelreflexkamera braucht ein Objektiv.Ich hatte mir damals das Objektiv 18-200mm F3,5-6,3 DC OS (HSM) von Sigma gekauft.

Normalerweise wird die Kamera mit Objektiv gekauft. Dabei erhält man Standardmäßig ein 18 bis 55 mm Objektiv. Das reicht sicherlich für’s Erste. Aber weit zoomen kann man damit natürlich nicht. Daher habe ich mir gleich ein Objektiv geleistet, womit man seine fotographischen Grenzen nicht so schnell erreicht. Das Sigma 18-200 mm Objektiv.

Sigma Objektiv front 18-200mm

Sigma Objektiv 18-200mm F3,5-6,3 DC OS (HSM) für Canon | Technisches

Das Objektiv ist mit vollständiger Bezeichnung: Sigma 18-200mm F3,5-6,3 DC OS (HSM) stabilisiertes Objektiv (72mm Filtergewinde) und ist ausschließlich für Canonbajonette.

Es ist also nur für Canon Spiegelreflexkameras mit einem 72 mm Gewinde, wie die Canon 550 D. Das Objektiv hat außerdem ein Bildstabilisatorfunktion. Diese ist sehr wichtig, weil man nicht immer ein Stativ dabei hat.

Sigma Objektiv 18-200mm F3,5-6,3 DC OS (HSM) für Canon | Erfahrungsbericht

Um es gleich vorne weg zu sagen, eigentlich bin ich zufrieden mit dem Objektiv, das ich jetzt schon seit über einem Jahr habe. Inzwischen bin ich an meine Grenzen gekommen, denn beispielsweise Fotografien von Vögeln, ist mit diesem Objektiv nur möglich, wenn die Tiere nah sind.

Von den weitwinkel Bildern her, ist das Objektiv auch sehr gut. Man kann auch manuellen Fokus nehmen, das macht sich dann ganz gut, wenn man etwas fokussiert hat und den Zoomfaktor ändern will, sodass auch der Vordergrund – aber unscharf – mit draufkommt. Denn das Objektiv hat auch einen Fokussiermotor, für das automatische Scharfstellen. Das ist aber eigentlich ja Standard…

Portraits und Landschaftsbilder, sowie Naturfotografie ist mit dem Objektiv sehr gut möglich. Ich kann es also empfehlen!

Leider ist in der Zwischenzeit ein Defekt aufgetreten. Wenn man zoomt, hat man das Gefühl etwas im Objektiv ist locker, denn der Zoomfaktor springt manchmal. Ich fotografiere viel und dies ist mein einziges Objektiv. Daher weiß ich nicht ob es an mir oder an der Produktion liegt. Das Fotografieren selbst ist aber davon nicht betroffen! Die Bilder sind alle scharf und gut.

Das Objektiv ist allerdings nicht so klein wie ein 55 mm Objektiv, weswegen ich dafür eine größere Fototasche, wie die von Cullmann, die ich habe, oder gleich einen Fotorucksack, was bei längeren Fototouren praktischer ist, als die Tasche.

Im Übrigen empfiehlt es sich als Kratz- und Schmutzschutz eine UV Linse auf das Objektiv zu schrauben. Das hat keinen besonderen Effekt, aber es schützt das Objektiv, das mit über 350 Euro nicht ganz billig ist.

Man kann sicherlich auch ein gebrauchtes Objektiv kaufen, aber ich wäre da vorsichtig. Soviel Ahnung hat man ja doch nicht, daher lieber bei Amazon oder dem Shop des Vertrauens Neu kaufen.

Technisches Datenblatt zur Sigma Objektiv 18-200mm F3,5-6,3 DC OS (HSM) für Canons Spiegelreflexkamera

  • Brennweite: 18-200mm
  • Lichtstärke: 1:3.5-1:6.3
  • Optischer Aufbau (Linsen/Glieder): 18/13
  • Bildstabilisator
  • Fokussiermotor: AF-Motor
  • Naheinstellgrenze: 0.45m
  • Kleinste Blende: 22
  • Filterdurchmesser: 72mm
  • Maße (Durchmesser x Länge): 79x100mm
  • Gewicht: 610 Gramm

One Response to Sigma Objektiv 18-200mm F3,5-6,3 DC OS (HSM) für Canons Spiegelreflexkamera

  1. Miro Lange 29. Oktober 2014 at 22:28 #

    Bin gerade über diesen Beitrag hier gestolpert und muss als kleinen Tipp bemerken, dass das Filtergewinde nichts damit zu tun hat, an welche Kamera das Objektiv passt :).

    Das Sigma hat in dem Fall ein EF-S Bajonett was man auch an der Bezeichnung „DC“ ablesen kann. Also nur ein Objektiv für APSC-Sensoren, wie sie die Canon 550D besitzt.

    Das Filtergewinde ist nur wichtig um eben den richtigen Filter an das Objektiv schrauben zu können oder die passende Sonnenblende :).

    Mfg

    Miro

Schreibe einen Kommentar