leer

Walking Dead – Spiel zur Serie

Mit The Walking Dead haben die Zombies nun auch die Brettspiele erreicht – das Spiel zur Serie.

Für Fans der Serie ist es wohl ein Muss sich das Spiel zu kaufen. Es ist aufgebaut wie ein Standard-Brettspiel mit Würfel und Figuren, die selbstredend aus der Serie sind. Zur Auswahl stehen verschiedene Filmfiguren, darunter natürlich Rick Grimes, aber auch Glenn, Shane, Andrea oder Dayle.

walking-dead-brettspiel

The Walking Dead Brettspiel

Man startet im Camp und hat die Aufgabe, die vier Ecken abzulaufen. Dort muss man mit den Zombies kämpfen und bekommt dafür einen Bonus – entweder zusätzliche Leute oder mehr Bewegung oder Mehr Angriffswert. Mit dem ersten Wurf des Würfels kann man sich bewegen. Dann kommt es in der Regel zu einer Begegnung mit einem Zombie. Dafür muss man eine Begegnungskarte ziehen. Je nach dem wie das eigene Waffenarsenal (Ausrüstungskarten), gewinnt man und muss nichts aufgeben. Wenn man verliert muss man in der Regel einen Verbündeten (runde Kärtchen) abgeben, oder das tun, was auf der Begegnungskarte steht.

Wenn man keine Verbündeten mehr hat und verliert, wird man selbst zum Zombie und muss die anderen Mitspielenden jagen. Man gewinnt also auch noch, wenn man eigentlich schon verloren hat. Als Zombie kann man die anderen Felder nutzen, die eine Kanalisation darstellen. Eigentlich sind die Regeln ausgewogen, aber wenn man es schwerer machen will, kann man es so spielen, dass man mit einer genauen Zahl auf die Eckfelder kommen kann.

Fazit: Das Spiel macht erstaunlich mehr Spaß als man denken könnte. Denn die meisten Spiele nach Filmen leben vor allem vom Titel. The Walking Dead Brettspiel ist aber ganz gut gelungen, vor allem was die Ereignis (also Begegnungskarten) betrifft. Als Zombie macht es auch Spaß – vor allem weil man neue Karten kennenlernt.

Das Spiel kann alleine oder mit maximal drei anderen Personen gespielt werden. Eine Spielrunde dauert mit zwei Personen rund 15 bis 20 Minuten.

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar